Nina George

Die mehrfach ausgezeichnete Publizistin Nina George, geboren 1973, arbeitet seit 1992 als freie Schriftstellerin und Journalistin. Sie veröffentlichte bisher 24 Romane, Krimis, Science-Thriller sowie ca. 88 Kurzgeschichten und über 500 Kolumnen. Für ihren Roman Die Mondspielerin wurde George mit der DeLiA 2011, dem Literaturpreis für den besten Liebesroman des Jahres, ausgezeichnet. Mit dem Wendekrimi Das Licht von Dahme war George 2010 für den Friedrich-Glauser-Preis nominiert. Sie gewann ihn 2012 mit dem Fußballkrimi „Das Spiel ihres Lebens“. Im Mai 2013 erschien von ihr „Das Lavendelzimmer“, ein Trostroman.
George gründete 2011 die Initiative „JA zum Urheberrecht“, mit der sie sich für die Rechte aller Kreativarbeiter und Kulturschaffenden gegen die Mentalität der Gratiskultur im Internet einsetzt. Sie ist Mitglied im Syndikat, den Mörderischen Schwestern sowie des Verbands deutscher Schriftsteller und Mitglied der Bücherfrauen. Nina George lebt im Hamburger Grindelviertel.

http://www.ninageorge.de

Film: Nikolaus Tarouquella

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.